Slider

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vor gut fünf Jahren haben Sie mich zum ersten Mal zu Ihrem Landrat im Kreis Herford gewählt. Dieses Amt übe ich seitdem mit all meiner Kraft, der Freude am Gestalten und dem festen Willen aus, das Leben der Menschen hier bei uns jeden Tag ein bisschen besser zu machen.

Gemeinsam haben wir den Kreis Herford in den letzten Jahren ein gutes Stück vorangebracht. Unsere Bilanz kann sich sehen lassen: Wir haben die Start- und Bildungschancen für Kinder und junge Menschen verbessert. Auch beim Klima-, Natur- und Umweltschutz gehen wir als Kreis mutig voran. Und wir haben große Fortschritte bei der Inklusion und Teilhabe erzielt. Besonders am Herzen liegen mir eine ortsnahe und leistungsfähige Gesundheitsversorgung und der Bereich Pflege. Auch hier sind wir, mit vielen kreativen Lösungen, auf einem guten Weg.

Die weltweite Pandemie hat uns alle in den letzten Monaten vor besondere Herausforderungen gestellt. Und sie wird uns alle gesellschaftlich und wirtschaftlich noch weiter beschäftigen. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir gestärkt aus dieser Zeit herausgehen werden. Denn eines hat sich gerade jetzt gezeigt: Wir im Kreis Herford sind stark, weil wir zusammenhalten. Wir jammern nicht, wir packen mutig an. Wir passen aufeinander auf, wir sind für einander da, wir helfen einander. Das zeichnet unseren Kreis aus und die Menschen, die hier leben!

Gemeinsam haben wir viel erreicht, aber es gibt noch eine Menge zu tun. Mit der Unterstützung von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen bewerbe ich mich deshalb erneut um das Amt des Landrates im Kreis Herford. Damit wir unseren eingeschlagenen Weg der sozialen Gerechtigkeit, der ökonomischen Stärke und der ökologischen Verantwortung weiter gehen können. Mit Mut, Leidenschaft, Vernunft und mit verlässlichen Partnern. Ich möchte unseren Kreis mit Ihrer Unterstützung weiterhin in eine gute Zukunft führen.

Daher bitte ich Sie am 13. September um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimme!

Ihr Jürgen Müller

MEINE Zukunfts-Themen

Der Kreis Herford und seine Städte und Gemeinden bieten den Menschen eine lebens- und liebenswerte Heimat. Hier sind die Orte zum Leben, Arbeiten, Erholen und Lernen. Ob es den Menschen bei uns gut geht, ob sie sich wohl fühlen und ihren Alltag meistern und gestalten können, entscheidet sich genau hier bei uns zu Hause. Durch eine intakte Infrastruktur, schnelles Internet, einen leistungsfähigen ÖPNV, gute Bildungs- und Ausbildungsangebote, attraktive Freizeit- und Kultureinrichtungen, ein flächendeckendes Netz an qualitativ hochwertiger ärztlicher Versorgung, gute Pflegeeinrichtungen und durch eine intakte und lebenswerte Umwelt, die zum Entspannen und Erholen einlädt.

 

Das alles haben wir schon erreicht und das wollen wir in den kommenden Jahren anpacken:

 

Gesundheitliche Versorgung ausbauen/Stationäre Versorgung sichern

Wer krank ist, braucht schnelle und kompetente Hilfe. Wir sorgen dafür, dass die Gesundheitsversorgung bei uns im Kreis auf einem hohen Niveau bleibt. Dafür brauchen wir intelligente, kreative Lösungen, von denen alle profitieren.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Hausärztliche Versorgung ausbauen

Der Hausarzt um die Ecke. Das bleibt unser erklärtes Ziel. Mit gezielten Förderungen wollen wir dafür sorgen, dass sich in Zukunft noch mehr Hausärzte in unserer Region ansiedeln. Der Anfang dafür ist gemacht.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Kommunale Wirtschaft stärken, Arbeitsplätze sichern und neue schaffen

Wir wollen kleine und mittlere Betriebe stärken und mit großen Unternehmen kooperieren, damit in den Kommunen gute Arbeitsplätze und gute Ausbildungsmöglichkeiten bestehen bleiben und neue entstehen. Auch die Kommunen selbst müssen als Arbeitgeber Vorbild sein, z.B. für familiengerechte Arbeitszeiten.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Klimaschutz und Umweltschutz beginnt vor der Haustür

Auch die Kreis- und Kommunalpolitik muss ihren Beitrag zum Klimaschutz, zur Energiewende und zum Erhalt einer intakten Natur und Umwelt leisten. Wir unterstützen den Ausbau regenerativer Energien ebenso wie die Anstrengungen für gesunde Ernährung mit regionalen Produkten. Wir verstehen uns als Partner für Verbände, Vereine und Organisationen die im Natur-, Umwelt- und Klimaschutz tätig sind. Wir wollen diese gute partnerschaftliche Zusammenarbeit fortsetzen.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Mobilität für alle

Die Mobilität der Zukunft muss vielseitig sein. Wir wollen Angebote für alle schaffen, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Dazu gehören Bürgerbusse genauso wie Modelle für Mitfahrgelegenheiten, der Ausbau von Radwegen, Car-Sharing oder Park-and-Ride-Angebote für Pendlerinnen und Pendler. Wir setzen uns auf allen Ebenen langfristig dafür ein, dass der ÖPNV in ganz NRW kostenfrei wird.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Leistungsfähige Infrastruktur

Eine gute Infrastruktur - das ist mehr als nur moderne Gebäude, intakte Straßen und Schienen. Schnelle Netze sorgen dafür, dass wir bei der Digitalisierung Schritt halten, die Wirtschaft wachsen kann und die Bürgerinnen und Bürger an der offenen Wissensgesellschaft teilhaben können.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Beste Bildung und Chancengerechtigkeit

Gute Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten, gelingenden Leben. Wir wollen, dass bei uns alle Kinder die besten Bildungschancen haben, unabhängig von ihrer Herkunft oder dem Geldbeutel der Eltern.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Sicherheit und Ordnung für alle

Damit sich die Menschen in ihrem Dorf oder in ihrer Stadt wohl fühlen können, müssen wir Sicherheit für alle garantieren. Die soziale Kommune bietet die beste Prävention.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Förderungen und Unterstützung des Ehrenamts

Die Menschen stehen für uns im Mittelpunkt unseres politischen Handelns. Deshalb wünschen wir uns, dass sich möglichst viele Menschen in die Gestaltung ihrer Kommune einbringen und sich an Entscheidungsprozessen beteiligen können. Wir schätzen und fördern das Ehrenamt als wertvolle Unterstützung der Arbeit am Gemeinwesen, und betrachten es nicht als Ersatz für notwendige Leistungen der öffentlichen Hand.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Gute Startchancen für Kinder- und Jugendliche und Familien

Wir wollen den Zusammenhalt vor Ort stärken und für alle Familien bei uns im Kreisgebiet die besten Rahmenbedingungen schaffen. Wir wollen Kommunen, die Kinder und Jugendliche ernst nehmen und ihre Chancen fördern, die Familien stark machen und die SeniorInnen wertschätzen.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Stark im Sport

Der Sport leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag für Bewegung und Gesundheit. Er auch hat eine besondere gesellschaftspolitische Bedeutung. Sport verbindet, schafft Begegnungen und überwindet Grenzen. Er sorgt für gesellschaftlichen Zusammenhalt, Integration und Verständigung. Wir sichern den Vereinen mit ihren vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und der sportlichen Selbstverwaltung unsere volle Unterstützung zu.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Freie Träger/Beratungs- und Hilfsangebote

Bei uns im Kreis gibt es viele kompetente Beratungs- und Hilfsangebote mit einem unschätzbaren Wert für die Gesellschaft. Wir wollen diese Angebote langfristig sichern und sogar ausbauen.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Wertschätzung und Förderung von Kunst und Kultur

Der Kreis Herford verfügt über eine einzigartige, attraktive, aktive, innovative und spannende Kulturlandschaft. Die Förderung von Kunst und Kultur ist eine wichtige Aufgabe von Kreis und Kommunen, bei der alle ihre Verantwortung wahrnehmen.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Bürgerfreundliche, effiziente und leistungsfähige Verwaltung

Schnelle Hilfe, kompetente Beratung und effektives Arbeiten. Das zeichnet unsere Verwaltung im Kreis und den Kommunen aus. Die Verwaltung der Zukunft wird noch digitaler werden, aber ohne, dass dabei die menschliche Nähe auf der Strecke bleibt.

Das haben wir bereits geschafft:

Das wollen wir erreichen:

Vita

Schulabschluss und Studium

1979

Abitur in Vlotho

1979 - 1980

Grundwehrdienst in Minden

1980 - 1983

Duales Studium Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Bielefeld

1983

Abschluss zum Verwaltungswirt (grad.)

Private Interessen

Handball, Strategiespiele, lesen, Ski fahren

Mitgliedschaften

AWO – Arbeiterwohlfahrt
ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Freundeskreis Herforder Bismarckturm
Musikkontor Herford
Philharmonische Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe
NWD-Freunde
Förderverein Palliativmedizin Klinikum Herford
Förderverein der Universitätskliniken am Klinikum Herford
Förderverein femina Vita, Mädchenhaus Herford
Weißer Ring
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Sozialverband Deutschland
Sozialverband VdK Herford
Herforder Fonds für Bedürftige
DLRG Vlotho
SV 06 Oetinghausen
TuS Westfalia Vlotho-Uffeln
Förderverein Dorfentwicklung Uffeln
Verein der ehemaligen des WGV
Rotary Club Herford-Hanse
Arbeitskreis Recycling e.V.
Kreissportbund Herford – kooptiertes Mitglied im Präsidium

Beruflicher Werdegang

2015

Landrat des Kreises Herford

2014

Kämmerer des Kreises Herford

2010

Dezernatsleiter Personal, Organisation, Kommunales, Finanzen Kreis Herford.

2002

Leiter der Rechnungsprüfung Kreis Herford

1999

Leiter der Kommunalaufsicht Kreis Herford

seit 1983

in der Kreisverwaltung Herford tätig

Weitere Aktivitäten

Mitglied des Vorstandes des Landkreistages NRW

Mitglied des Umwelt- und Bauausschuss des Landkreistages NRW

Mitglied im Polizeiausschuss des Landkreistages NRW

Kontakt

Jürgen Müller

SPD Kreisverband Herford
Mindener Straße 5
32049 Herford